top of page

Warum KI Bilderzeugungstools bei technischen 3D Visualisierungen zu kurz kommen



Die Bilder hier im Blog sind nicht von 3D Künstler Max Kulich erstellt worden, sondern von einer KI (Künstliche Intelligenz).


+

In den letzten Jahren haben KI-Bilderzeugungstools beeindruckende Fortschritte bei der Erstellung realistischer Bilder gemacht. Vor allem Tools wie Midjourney oder Dall-E haben deutliche und höchst beeindruckende Fortschritte gemacht. Wenn es jedoch um technische 3D Visualisierungen wie Maschinen, Industrieprodukte, Motoren und ähnliche hochtechnische Objekte geht, sind diese KI-generierten Bilder für den professionellen Einsatz noch nicht gut genug. Dafür gibt es mehrere Gründe.



KI Bild mit Midjourney v4, Prompt: technische 3D Visualisierung welche die inneren Komponenten einer Windturbine zeigt


Erstens haben technische 3D Visualisierungen oft viele komplexe Details, die korrekt dargestellt werden müssen. Diese Details können präzise Maße, komplizierte Geometrien und einzigartige Merkmale umfassen, die für die Funktionalität des abgebildeten Objekts wesentlich sind. KI-Bildgenerierungstools können Schwierigkeiten haben, diese Details genau zu erfassen und darzustellen, was zu Ungenauigkeiten und Fehlern in den generierten Bildern führt. Zweitens neigen KI-Bilderzeugungstools dazu, sich Elemente oder „Halluzinationen“ vorzustellen, die im ursprünglichen Design nicht vorhanden sind. Dies ist besonders problematisch für technische 3D Visualisierungen, bei denen es auf Genauigkeit und Präzision ankommt. Selbst kleine Fehler oder Unstimmigkeiten in den generierten Bildern können zu Missverständnissen oder Fehlinterpretationen des abgebildeten Objekts führen, was möglicherweise zu kostspieligen Fehlern oder sogar Sicherheitsrisiken führt. Drittens erfordern technische 3D Visualisierungen oft spezielle Kenntnisse und Fachkenntnisse, um genaue und qualitativ hochwertige Bilder zu erzeugen. Dazu gehört ein Verständnis der Designprinzipien, Materialien und Herstellungsprozesse, die bei der Erstellung des abgebildeten Objekts verwendet werden. KI-Bilderzeugungstools haben möglicherweise keinen Zugriff auf dieses Spezialwissen, was zu Einschränkungen in ihrer Fähigkeit führt, genaue und realistische Bilder zu erzeugen.



KI Bild mit Midjourney v4, Prompt: technische 3D Visualisierung welche die inneren Komponenten einer Windturbine zeigt


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Tools zur KI-Bilderzeugung in den letzten Jahren zwar erhebliche Fortschritte gemacht haben, aber noch nicht in der Lage sind, Bilder für technische 3D-Visualisierungen wie Maschinen, Industrieprodukte, Motoren und ähnliche hochtechnische Objekte zu erstellen. Die Komplexität und Präzision, die für diese Art von Visualisierungen erforderlich sind, in Kombination mit der Tendenz von KI-Bilderzeugungstools, sich Elemente vorzustellen, die im ursprünglichen Design nicht vorhanden sind, erschweren es diesen Tools, genaue und qualitativ hochwertige Bilder zu erzeugen. Auch wenn KI diese Herausforderungen irgendwann meistern kann, bleiben technische 3D Visualisierungen (vorerst) am besten menschlichen Experten mit Fachwissen überlassen. Wenn Sie also einen menschlichen :) Experten in der Visualisierung von technischen Bauteilen, Industrieprodukten und technischen Objekten benötigen, kontaktieren Sie mich bitte jederzeit: studio@maxkulich.com



Die Bilder hier im Blog sind nicht von 3D Künstler Max Kulich erstellt worden, sondern von einer KI (Künstliche Intelligenz).


コメント


bottom of page